Online-Glücksspiel-Moloch Bet365

Denise Coates ist eine britische Geschäftsfrau, den Online-Glücksspiel-Moloch Bet365 gegründet. Sie dient das Unternehmen als Co-CEO (zusammen mit ihrem Bruder, John), und sie ist auch ihr Mehrheitsaktionär (50,3%). Forbes hat sie als die 52. reichste Person in der Tech-Industrie aufgeführt, mit einem Nettowert von $ 3,5 Milliarden. Dieses massive persönliche Vermögen ist auch genug der 403. reichste Mensch auf dem Planeten machen Coates.

Die meisten Bewohner des Vereinigten Königreiches können jedoch sie auf der Straße passieren, ohne jemals zu wissen. Das ist, weil der 49-jährige Unternehmer zieht es ein niedriges Profil zu halten und Öffentliche Auftritte sind auf ein Minimum beschränkt. Interviews sind ebenso selten, und sie ist nur für die Medien ein paar Mal (und dann nur per E-Mail) gesprochen.

Trotz ihrer heftig privater Natur, ist das Ziel dieses Artikels ist es, eine eingehende Bio von Denise Coates zu präsentieren. Wir haben Quellen aus dem Internet zusammengeschustert, und wir hoffen, es ist genug, um ein vernünftiges Bild von bereitzustellen, wo sie war und wo sie geht.

Aber bevor wir Denise beginnen zu diskutieren, lassen Sie uns zuerst auf das Leben ihres Vaters einen kurzen Blick darauf werfen, Peter Coates, als ihr Schicksal grundlegend miteinander verflochten sind.

Peter Coates

Peter Coates wurde als Sohn eines Bergmanns in Golden, Stoke-on-Kent geboren. Die jüngste von 14 Kindern, war seine Kindheit von zwei Faktoren bestimmt: Armut und Fußball Stoke City.

Um seine Familie zu helfen, die Runden kommen, fiel Coates aus der Schule im Alter von 14 und ging in einem Büro zu arbeiten. Das dauerte, bis er alt genug war, das Militär zu geben, an welcher Stelle er das Fallschirm-Regiment trat seine Verpflichtungen aus dem 1948 National Service Act zu erfüllen.

Nach dem Verlassen des Militärs, nahm er einen Job bei der Wimpy Restaurantkette, schließlich in die Position des Regional Managers stieg. Er unterzeichnete auch mit Stoke City FC als Amateur, aber seine Fähigkeiten waren einfach nicht stark genug, um die professionellen Reihen steigen. Er würde weiterhin für nicht-League-Teams wie Kidsgrove Athletic und den Golden Wanderer spielen, obwohl er Fußball aufgab vollständig vor dem Alter von 24 Jahren.

Mit seinem Restaurant Hintergrund als Sprungbrett, gegründet Coates Stadia Catering. Ihre Spezialität wurde Catering-Veranstaltungen auf Fußballplätze, und sie würden schließlich mit Konkurrenten Lindley Catering fusionieren.

Dank einer Gesamterhöhung der persönlichen Einnahmen, Coates, haben neben einer Kette von Wettbüros, die er Provincial Racing genannt. Er begann den Radiosender Signal 1 im Jahr 1983 und von 1989 war er der Mehrheitsaktionär von Stoke City FC

Irgendwo in der Mitte von all diesem, fand er Zeit, seine Frau zu heiraten, Deirdre und vier Kinder haben. Die älteste Tochter erhielt den Namen Denise gegeben, und es ist nun an der Zeit, um die Ereignisse ihres Lebens zu verschieben.

Denise Coates – Die frühen Jahre

Denise Coates kam in diese Welt am 26. September 1967. Sie wurde geboren; Sie wuchs auf. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass etwas außergewöhnlich in diesen frühen Jahren passiert ist. Wenn ja, dann hat Denise gründlich nicht bereit gewesen, es mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Als ihre Teenager-Jahre waren zu Ende, schrieb Denise an der University of Sheffield. Während in dem Leben am College Absetzen, sie nahm auch einen Job bei der Familienunternehmen, die Auszeichnung von Wetten in der Abteilung für Provinzial Racing Kassiererin.

Während dieser Zeit traf sie Richard Smith, der Mann, der später ihr Mann werden würde. Die Zeit verging, und in wenigen Jahren Denise einen Abschluss in Ökonometrie erhalten hatte. Für diejenigen, die wie ich, der mit einem solchen Bereich der Studie nicht vertraut sind, unser Kumpel Google definiert sie als

„Der Zweig der Ökonomie mit der Anwendung mathematischer Methoden betroffen (insbesondere Statistiken) Wirtschaftssysteme zu beschreiben.“

Nach dem Studium kehrte Denise zum Familienunternehmen zurück, oder, wie sie es nannte, „eine kleine Kette von ziemlich Müll Wettbüros.“ Ihre College-Erfahrung hatte ihr die Werkzeuge gegeben, eine aktivere Hand zu nehmen, aber sie gewählt nächste Weiterbildung in der Buchhaltung zu erhalten. Sie würde später zugeben, dass die Wahl war hilfreich, obwohl sie die trockene Art der Buchhaltung gehasst.

Beeindruckt mit ihren Fähigkeiten und Arbeitsmoral, ihr Vater bot ihr schließlich die Möglichkeit, Provincial Racing zu laufen. Sie eifrig angenommen, obwohl die Kette hatte in den letzten Jahren zu kämpfen, und wurde 1995 Geschäftsführer.

Unter ihrer Leitung wurden die armen Geschicke der Provinz bald umgekehrt. Nicht genug statisch zu bleiben, sicherte sie einen signifikanten Kredit von Barclays Bank und hinzugefügt wird eine benachbarte Kette von Wetten Stuben, um ihre Familie jetzt wachsenden Reich.

Glücklicherweise war ihr Geschlecht nie ein Hindernis in der von Männern dominierten Welt der britischen Sportwetten. In einem Interview bemerkte Coates,

„Ich habe es nie einen zweiten Gedanken Es hat meiner Meinung nach nicht überquere ich hatte wohl ein paar [Treffen] auf den ersten, wo ich jemanden in Ordnung gebracht hatte -… Aber ich wusste, dass mein Geschäft, und so war es kein Problem, das ich wollte nur mein Geschäft erfolgreich wieder mit zu machen. ich habe noch nie auf der Tatsache, verweilte, oder dachte über die Tatsache, dass ich eine Frau war.“

Der Aufstieg von Bet365

Irgendwann in der Nähe der Jahrhundertwende begann Denise Coates zu vermuten, dass das Internet war die Welle der Zukunft für Sportwetten. Eine Reihe von Websites gab es bereits für die Interessenten in virtuelle Wetten platzieren, sondern die gesamte Branche war in den frühen Stadien der Entwicklung. Erfassen eine Möglichkeit an der Front von etwas groß zu sein, und das Familienunternehmen exponentiell zu wachsen, entschied Denise alle in zu gehen.

Ihr erster Schritt war ihr Bruder zu nähern, John Coates, und ihn davon überzeugen, sich zu engagieren. Es dauerte ein wenig Stoßen, wie er Jura studiert hatte und als Rechtsanwalt zu arbeiten, aber ihre Begeisterung und ihr Engagement schließlich gewann ihn.

Nach ihrem Bruder,

„Sie hielt nur zu sagen:‚ Dies ist, was wir tun werden, das ist, was wir tun werden‘ Das Internet war da, und sie fühlte sich nur Sportwetten die Sache war.“

Denise Coates kaufte die Domain Bet365.com Namen im Januar 2000, aber sie erkannte, dass die Kosten für die Website zu entwickeln und starten Sie es würde richtig einen massiven Zustrom von Bargeld benötigen. Sie näherte sich zunächst eine Reihe von Venture-Kapitalisten in London, aber sie ging aus diesen Treffen weg, ohne einen einzigen Investor.

Unbeeindruckt wandte sie andere Familienmitglieder, und der Royal Bank of Scotland zu ihrem Vater. Letztere gewährt ihr ein Darlehen in Höhe von mehr als $ 18 Millionen, obwohl sie die Familie des Wettbüros als Sicherheit setzen musste.

„Wir haben die Wettbüros beliehenen und setzte alles in Online“, verriet Denise in einem Interview. „Wir wussten, dass die Industrie große Anlaufkosten erforderlich, aber … wir alles drauf gezockt. Wir waren die ultimative Spieler, wenn Sie mögen.“

Bet365.com im Jahr 2001 ins Leben gerufen, und Denise verbrachte auf dem Gelände von einem temporären Gebäude unzählige Stunden arbeiten, die auf einem Parkplatz neben einem ihrer Ziegel und Mörtel Wettbüros installiert hatten. Die Dinge waren in den frühen Phasen hektisch, aber sie nie geschwankt in ihrer Hingabe.

„Du ein 24/7 Geschäft starten und Sie arbeiten 24/7 Wenn Sie nicht hier [im Büro], nehmen Sie Anrufe in der Mitte der Nacht, regelmäßig -. Das ist, wie die frühen Tage waren die ich gearbeitet habe. härter als man sich vorstellen kann. In den letzten Jahren hat sich das Leben normalisiert … die Auswirkungen auf mein Leben ist jetzt ganz anders aus.“

Schon früh erkannte Denise dass Bet365 mutige Schritte ergreifen, müssten aus seiner bereits etablierten Online-Konkurrenz abzuheben. Um dies zu tun, sie nahm die folgenden Schritte:

  • Es war klar, Besucher gemacht, die Bet365 im Vereinigten Königreich beruhte und beibehalten, um eine Reihe von physischen Orten, die Kunden persönlich besuchen können. Dies war besonders wichtig, da eine große Anzahl von Online-Betreibern im Ausland mit wenig oder gar keiner behördlichen Aufsicht befinden.
  • Anstatt nur Online-Sportwetten anbieten, hinzugefügt Bet365 Bingo, Casino-Spiele, Poker, Pferderennen und vieles mehr. Dies verwandelt den Ort in eine One-Stop-Destination für Glücksspiel, und ihr Geschäft sprunghaft angestiegen als Ergebnis.
  • Während konkurrierende Standorte nur den großen Sport bieten neigten, erweiterte Bet365 jede erdenkliche Liga Wetten auf bieten. Von Snooker amerikanischen Sport konnten die Kunden die Website besuchen und eine Wette auf ihrer Lieblingsmannschaft oder Sportler platzieren. Andere würden dieses Modell schließlich verabschieden, aber es ist wichtig zu beachten, dass Bet365 die erste war, dies zu tun.
  • Kundendienst wurde betont, wie bettor Retention bestimmt entscheidend für den langfristigen Erfolg des Unternehmens zu sein.
  • Das Unternehmen hart daran gearbeitet, einen Ruf als Glücksspiel-Betrieb zu etablieren, konsequent zu trauen ist. Dies dauerte seine Zeit, aber Bet365 erreicht ihr Ziel durch jede Art von Skandal oder Wahrnehmung von shadiness zu vermeiden.
  • Innovation wurde auch betont. Von ihrem berühmten Werbespots Schauspieler Ray Winstone zu ständigem Updates mit Handys und in-play-Wetten mit, hat Bet365 blieb konsequent einen Schritt vor der Konkurrenz.

Bis zum Jahr 2005 hatte den Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Dies erlaubt Denise die Familie des landbasierten Wettshops zu Coral zu verkaufen, für mehr als $ 50 Millionen, und ein Teil der Gewinne wurden verwendet, um die Royal Bank of Scotland für ihre ersten Darlehen zurück zu zahlen.

Die harte Arbeit von Denise wurde noch deutlicher im Jahr 2013, als Bet365 verdiente mehr als $ 187 Millionen in Gewinnen. Denise und ihr Vater hatten beide Milliardären geworden, die weit entfernt von früheren Generationen von Coates war, der in den nahe gelegenen Minen zu kämpfen, ein Leben fristen.

Auch im Jahr 2013, Denise wurde als eine der 100 mächtigsten Frauen im Vereinigten Königreich anerkannt. Nur ein Jahr zuvor war sie mit dem Titel Kommandeur des Ordens des Britischen Empire, geehrt, die in erster Linie ihre Bemühungen als Unternehmerin und Leiter der Gemeinschaft gelobt.